Sie befinden sich hier: | Aktuelles


alle Beiträge anzeigen | neue Suche
Aktuelles vom 09.10.2015
 

Experiment: Kastanienwaschmittel - Do it yourself!

Mundraub.org hat es getestet

Jedes Jahr im Herbst gibt es Unmengen von Kastanien. Aber was kann man damit machen? Männchen basteln? Wildschweine füttern? Mundraub hat es ausprobiert und damit Wäsche gewaschen und die im Internet angepriesene Waschkraft dieser Nüsse getestet!

Möglich machen es die in der Rosskastanie enthaltenen Saponine - das sind chemische Verbindungen, welche in Wasser gelöst seifenartige Eigenschaften aufweisen. Aus diesem Grund lässt sich aus gewöhnlichen Kastanien ein erstklassiges, biologisches Waschmittel herstellen, und das auch noch kostenlos!

Es ist einfacher und wird sauberer als gedacht!

Für eine Ladung Buntwäsche werden ca. fünf getrocknete Kastanien benötigt. Diese werden z.B. mit Holzhammer zerbröselt oder in einem Standmixer gemahlen. Das Mehl in ein Stoffsäckchen oder Nylonstrumpfhose füllen und gut verschließen. Das mit Kastanienmehl gefüllte Säckchen direkt zur Wäsche legen und wie gewohnt waschen. Ist die Wäsche getrocknet, riecht sie frisch und etwaige "Nebengerüche" sind verflogen. Etwas Lavendelöl im Weichspülfach bringt die Wäsche zum duften.

Da Kastanien sehr anfällig für Schimmel sind, sollten sie immer trocken gelagert werden. Auch das Waschmittel beginnt nach einem Tag an zu gären und sollte daher schnell verbraucht werden. Um größere Mengen des Kastanienwaschmittels herzustellen werden 2 bis 4 Kilogramm Kastanien benötigt, anschließend die Kastanien mit dem Standmixer zerkleinern und trocknen. Das trockene Pulver lässt sich leicht lagern und ist schnell dosiert. Für die Herstellung von 300 ml Waschmittel, werden 3 bis 4 Esslöffel Kastanienpulver mit 300 ml Wasser übergossen, nach ca. 30 Minuten ist das Waschmittel einsatzbereit.

Weitere Informationen finden Sie unter www.mundraub.org