Sie befinden sich hier: | Aktuelles


alle Beiträge anzeigen | neue Suche
Aktuelles vom 04.05.2018
 

Ohne Grün fehlt mir was! Zeigt uns, wo in Hamburg Grün verschwindet

NABU Mitgliederversammlung beschließt Aktion zur Volksinitiative "Hamburgs Grün erhalten"

Die erste Etappe der Initiative "Hamburgs Grün erhalten" setzt zum Endspurt an. Bis zum 25. Mai läuft die Foto-Mitmach-Aktion "Ohne Grün fehlt mir was!". Denn bis Ende Mai wollen wir nicht nur zehntausende Unterschriften im Hamburger Rathaus überreichen, sondern gleichzeitig auch zeigen, wo und in welcher Form überall in der Stadt der Grünverlust zu sehen ist.

In der NABU Mitgliederversammlung wurde am 23. April beschlossen, dass noch bis zum 25. Mai 2018 Unterschriften für die Volksinitiative gesammelt und verstärkt zudem konkrete Beispiele unterschiedlicher Grünverluste in der Stadt dokumentiert werden. Alexander Porschke, der auf der Versammlung zum 1. Vorsitzenden des NABU Hamburg für die nächsten 3 Jahre wiedergewählt wurde, bittet daher alle Befürworter der Initiative sich aktiv an der Mitmach-Aktion zu beteiligen:

"Wir rufen alle Hamburger*innen auf, uns Fotos von den Orten zu schicken, wo ihr Grün bereits verschwunden oder wo es durch geplante Baumaßnahmen bedroht ist. Unser Grün ist nicht nur ein wichtiger Lebensraum für Tiere und Pflanzen, sondern ebenso ein zentraler sozialer Faktor, der sich positiv auf die Lebensqualität und die Gesundheit der Menschen auswirkt."

Jetzt wo der Frühling endlich da ist, wird schnell deutlich, wie sehr es jeder genießt, wieder im Freien und in der Natur zu sein, dort wo es Grün ist. Während es an vielen Ecken der Stadt wieder grünt und blüht, fragt man sich an anderen Orten: Moment mal, war es hier früher nicht mal grün? Bagger und Kräne rücken selbst in Landschaftsschutzgebieten vor. Abholzte dicke Baumstämme stehen als Überreste an Straßenrändern. Grüne Innenhöfe, in bereits engbebauten Vierteln, stehen für lukrative Bauprojekte zur Disposition. Kleingärten müssen neuem Bauland Platz machen. Der Grünverlust in Hamburg hat leider viele Gesichter. Diesen wollen wir in Bildern zeigen.

Bereits in der Vergangenheit erreichten uns zahlreiche Anrufe und E-Mails von Menschen, die uns auf Baumfällungen und Baustellen aufmerksam machten, bei denen grüne Flächen zerstört wurden. Die Volksinitiative "Hamburgs Grün erhalten" kann zwar nicht jeden einzelnen Grünverlust stoppen. Aber sie kann gegenüber der Politik deutlich machen, wie sehr den Menschen in unserer Stadt ihr Grün am Herzen liegt und darauf hinwirken, dass Hamburgs Grün in Zukunft stärker geschützt wird. Die Initiative hat bereits jetzt weit über 10.000 Unterschriften gesammelt und damit die formale Hürde für das Zustandekommen einer Volksinitiative erreicht. Aber je mehr Stimmen wir sammeln, desto größer der Einfluss auf die politische Diskussion für eine verträgliche Stadtentwicklung, die mehr Rücksicht auf Hamburgs Grün nimmt.

**** Ohne Grün fehlt mir was! Zeigt uns, wo in Hamburg Grün verschwindet. Bebaut oder Bedroht.****
So geht's: Werde zum Sprecher für Hamburgs Grün und dokumentiere den drohenden oder bereits erfolgten Grünverlust. Schicke uns dazu Dein Foto mit einer kleinen Beschreibung (was, wo, wann?) und Deinem Namen per Mail an gruen-erhalten@NABU-Hamburg.de. Nach erfolgreicher Prüfung der Bilder durch den NABU Hamburg erscheinen die Einsendungen in einer Fotogalerie auf der Website und auf den Facebook-Seiten des NABU Hamburg.


Mehr Infos unter: https://hamburg.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/stadtentwicklung/gruen-erhalten/index.html

Pressemitteilung NABU Hamburg vom 24.April 2018