Sie befinden sich hier: | Aktuelles


alle Beiträge anzeigen | neue Suche
 
Aktuelles
Heldenmarkt 2017
"Egal war gestern" - Heldenmarkt legt am 4./5. März zum vierten Mal in der Hansestadt an!
Jeden Tag entscheiden wir als Konsumenten, wie es mit unserer Welt weitergeht. Unsere Kaufentscheidungen bestimmen, welche Dienstleistungen und Produkte langfristig am Markt erfolgreich sind. Nachfrage schafft Angebot - soweit klar. Aber welche Zukunft wünschen wir uns? Die gute Nachricht: Wir haben eine Wahl! Auf dem Heldenmarkt, Deutschlands führender Verbrauchermesse für nachhaltigen Konsum, dreht sich alles um alternative Lösungsansätze zum konventionellen Konsum. Er liefert Denkanstöße und Inspirationen für ein bewussteres" Leben. Dabei liegt der Fokus klar auf der Vielfältigkeit der Nachhaltigkeit. Denn: ein nachhaltiger Lebensstil bedeutet weitaus mehr, als nur Bio-Lebensmittel zu konsumieren.

 
Aktuelles
Erstmals Gewinner der BioMarkt - Förderpatenschaft gekürt
Der Ökomarkt e.V. aus Hamburg gewinnt die Förderpatenschaft 2017 mit seinem Projekt "Mehr Bio für Berufsschulen"
Im Rahmen der BIOFACH Messe 2017 in Nürnberg hat die Zukunftsstiftung BioMarkt erstmals die BioMarkt - Förderpatenschaft verliehen. Gewinner ist der Ökomarkt e.V., Hamburg mit seinem Projekt "Mehr Bio für Berufsschulen". Die Verleihung war der offizielle Startschuss für die Förderpatenschaft 2017, mit der die Zukunftsstiftung BioMarkt das Gewinnerprojekt zwei Jahre lang mit rund 39.300 Euro unterstützt und begleitet.

 
Aktuelles
BÖLW begrüßt "Zukunftsstrategie ökologischer Landbau"
Ökolandbau stärken: Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt präsentiert Zukunftsstrategie ökologischer Landbau vor
Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt hat die "Zukunftsstrategie ökologischer Landbau" (ZöL) auf der Biofach in Nürnberg vorgestellt. Der Inhalt: Fünf Handlungsfelder und 24 Maßnahmenkonzepte, um der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft neue Wachstumsimpulse zu geben. Mit der Zukunftsstrategie Ökolandbau beschreibt die Bundesregierung erstmals, wie sie ihr Nachhaltigkeits-Ziel 20 % Ökolandbau erreichen will", so Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW).

 
Aktuelles
Slow Food bedauert Einstampfen der Bauernregeln
Bundesumweltmnisterin Hendricks stellt Plakatierung der "Bauernregeln" im Rahmen der Kampagne "Gut zur Umwelt. Gesund für alle" ein
Im Streit zwischen Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) und Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat die Ernährungsorganisation Slow Food Deutschland der Umweltministerin den Rücken gestärkt und sie aufgerufen, ihre "neuen Bauernregeln" doch noch zu plakatieren. Nach heftiger Kritik der Bauernlobby und massivem Druck auf das Ministerium hatte Hendricks von der geplanten Kampagne mit beeindruckender Haltung Abstand genommen. Slow Food Vorsitzende Ursula Hudson sagte, die von Hendricks lancierten Bauernregeln hätten "die Misere der Landwirtschaft in leicht zugänglicher Form für jedermann verständlich gemacht: humorvoll, komprimiert, pointiert und inhaltlich auf den Punkt." Nicht die Bauern seien hier aufs Korn genommen worden, sondern eine desaströse Landwirtschaftspolitik, die von der übergroßen Mehrheit der Bevölkerung abgelehnt werde.

 
Aktuelles
Deutsche wollen weniger Lebensmittel wegwerfen
Repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK im Auftrag der Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft
Zu viel eingekauft, falsch gelagert, zu viel gekocht - immer wieder landen Lebensmittel in deutschen Haushalten in der Tonne statt auf dem Teller. Doch die Bundesbürgerinnen und -bürger wollen mehr dagegen tun. Das ist das Ergebnis einer Verbraucherbefragung im Auftrag der Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

 
Aktuelles
"1000 Gärten - Das Soja-Experiment": Gute Chancen für Soja auf deutschen Äckern
Die Auswertungen der Soja-Züchtungsinitiative vom Bio-Tofuhersteller Taifun und der Uni Hohenheim zeigen erste positive Ergebnisse aus über 1300 Soja-Gärten.
Ein Jahr ist es her, seit der Bio-Tofuhersteller Taifun gemeinsam mit der Uni Hohenheim "1000 Gärten - Das Soja-Experiment" startete. Das Ziel der Initiative: die Züchtung neuer, klimatisch angepasster und für die Tofuherstellung geeigneter Sojasorten, um den Sojaanbau in Deutschland voranzutreiben. Eine hierzulande einzigartige Studie, an der sich über 2400 Hobbygärtner, Profigärtner und Landwirte beteiligten.

 
Aktuelles
NABU: Weniger Wintervögel in Hamburg
Teilnahmerekord bei "Stunde der Wintervögel" in Hamburg
Viele Menschen treibt in diesem Winter die Frage um: Wo sind die Vögel geblieben? Auffallend wenig Meisen, Finken und andere Vögel ließen sich in den vergangenen Monaten an Futterstellen sowie in Gärten und Parks blicken. Dass diese Beobachtung flächendeckend zutrifft, bestätigte jetzt Deutschlands größte wissenschaftliche Mitmach-Aktion, die "Stunde der Wintervögel". In Hamburg zählten mehr als 1.500 Vogelfreunde Anfang Januar eine Stunde lang Vögel in ihrem Garten - ein absoluter Rekordwert. 29.290 Vögel wurden von den Teilnehmern an den NABU gemeldet. Deutschlandweit machten 118.000 Menschen mit.

 
Aktuelles
Bundeszentrum für Ernährung
Vom Wissen zum Handeln
Das von Bundesminister Christian Schmidt ins Leben gerufene Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) hat am 1. Februar 2017 seine Arbeit aufgenommen. Viele Aktivitäten in Sachen Ernährungskommunikation liefen bisher parallel, nun werden im neuen Bundeszentrum Aufgaben des aid infodienst e. V. (aid) und der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) rund um das Thema Ernährung gebündelt.

 
Aktuelles
Ökolandbau hilft Hunger nachhaltig und selbstbestimmt besiegen
BÖLW diskutiert den Beitrag von Bio zur Hungerbekämpfung
"Wir können den Hunger nur gemeinsam besiegen. Wir brauchen dazu widerstandsfähige Anbausysteme und funktionierende Märkte. Unsere Leitlinie in der Landwirtschaft- und Ernährungspolitik muss das Wohl aller Menschen sein", so das Fazit von Jan Plagge, Vorstand des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) zur Tagung "Hunger bekämpfen, Ressourcen schützen - Was Bio beiträgt." beim Tag des Ökologischen Landbaus auf der Internationalen Grünen Woche.

 
Aktuelles
"Wir haben Agrarindustrie satt!"
18.000 Bauern und Bürger fordern Wende in der Agrar- und Ernährungspolitik
Parallel zur Grünen Woche zogen am 18. Januar bei der "Wir haben es satt!"-Demonstration 18.000 Menschen für Bauernhöfe und den tier- und umweltgerechten Umbau der Landwirtschaft durch das Berliner Regierungsviertel. Angeführt von 130 Traktoren drückten die Demonstranten unter dem Motto "Agrarkonzerne, Finger weg von unserem Essen!" lautstark ihren Protest gegen die Industrialisierung der Landwirtschaft aus. Bereits am Morgen hatten konventionell und ökologisch wirtschaftende Bauern am Bundeslandwirtschaftsministerium neun Forderungen zur Bundestagswahl überreicht. Der Tenor des 9-Punkte-Plans: Die gravierenden Krisen in der Landwirtschaft erfordern nicht folgenloses Reden, sondern entschlossenes Handeln.

 
   1 - 10     von 474