Sie befinden sich hier: | Aktuelles


alle Beiträge anzeigen | neue Suche
 
Aktuelles
Regional erzeugte Lebensmittel stehen hoch im Kurs
Viele Verbraucher sind bereit höhere Preise für Regionalprodukte zu zahlen
Wie das im Auftrag der Bundesregierung erstellte Ökobarometer aufzeigt, wollen die Verbraucher vor allem Frisches wie Fleisch, Obst und Gemüse aus regionaler Erzeugung kaufen. Das begrüßt der Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) und verweist auf die zahlreichen Hofläden im Rheinland hin, die täglich frische Produkte aus der Region anbieten.

 
Aktuelles
Studie
Alnatura löst Coca-Cola als beliebteste Lebensmittelmarke der Deutschen ab
Die beliebtesten Lebensmittel der Bundesbürger sind in diesem Jahr Bioprodukte. Das zeigt die Studie "Die Lieblingsmarke der Deutschen" der Brandmeyer Markenberatung.

 
Aktuelles
Einstimmig für mehr Bio: Auch der Bundestag stellt sich gegen Totalrevision
Agrarminister Schmidt erhält breite Rückendeckung für Ablehnung des Kommissionsvorschlages in Brüssel
So viel Einigkeit gibt es selten: Nach Bundesrat, Agrarministerkonferenz und Bundesregierung hat nun auch der Bundestag dem Entwurf der EU-Kommission zur Revision der EU-Öko-Verordnung eine klare Absage erteilt.

 
Aktuelles
Fleischatlas Extra
Informationen über die Tiere, die wir nicht essen
Mit Fleischabfall und -Verschwendung befasst sich der Fleischatlas Extra der Heinrich-Böll-Stiftung, der im Vorfeld des Welternährungstages 2014 in Berlin veröffentlicht wurde. 2013 wurden in Deutschland Tiere mit einem Lebendgewicht von rund 11,2 Millionen Tonnen produziert. Doch nur die Hälfte bis ein Drittel davon wird in Deutschland gegessen - zum Verzehr gelangen neben diversen Wurstwaren vor allem Filetstücke oder Koteletts in die Kühlregale der Supermärkte. Der Rest ist industrieller Rohstoff: Für die Herstellung von Haustierfutter, Düngemittel, Gesichtscreme oder von "Biokraftstoff" in der Energiewirtschaft.

 
Aktuelles
Guerilla-Aktion: Fuchs an Hamburger Kunsthalle projiziert
VIER PFOTEN macht gegen Echtpelz bei Burberry mobil
Aktivisten von VIER PFOTEN haben gestern Abend einen ca. 200 Quadratmeter großen Fuchswelpen an die Hamburger Kunsthalle (Galerie der Gegenwart) projiziert. Für knapp zwei Stunden war Fuchswelpe Kimi, das Gesicht der aktuellen Anti-Pelz-Kampagne der Stiftung VIER PFOTEN, in der Hamburger Innenstadt weithin sichtbar. Kimi, der in einer finnischen Pelzfarm lebt, bleiben nur noch 14 Tage bis zum Beginn der sogenannten Pelzernte , bei der die Tiere durch Stromschlag getötet werden. Der Protest von VIER PFOTEN richtet sich insbesondere gegen das britische Modelabel Burberry , das Pelze aus finnischen Farmen bezieht und somit für die Tötung von Kimi verantwortlich sein wird.

 
Aktuelles
International Cleanup Day 2014
NABU zieht alarmierende Bilanz - 2,5 Tonnen Abfälle
Aus NABU-Sicht war der diesjährige "International Coastal Cleanup Day" (ICC) ein großer Erfolg. Bundesweit trafen sich fast zweihundert engagierte Meeresschützer, um im Rahmen von verschiedenen Aktionen mit dem NABU Strände an Nord- und Ostseeküste, aber auch Flussufer im Binnenland vom Müll zu befreien.

 
Aktuelles
Bundesverband Erneuerbare Energie
EU-Studie unterstreicht Kostengünstigkeit der Erneuerbaren
Die von der EU-Kommission veröffentlichte Studie zu Kosten und Subventionen der verschiedenen Energieträger zeigt eindrucksvoll, wie günstig Erneuerbare Energien geworden sind.

 
Aktuelles
Versuchslabor EU?
BÖLW-Studie "Risiken mit amtlichem Siegel" zeigt massive Mängel beim EU-Zulassungsverfahren von GVO
"Die Risiken gentechnisch veränderter Organismen (GVO) werden vor der Zulassung weder mit der notwendigen Sorgfalt untersucht, noch gibt es funktionierende Systeme zur Überwachung gesundheitlicher und ökologischer Auswirkungen nach ihrer Zulassung." So lassen sich die Ergebnisse der BÖLW-Studie "Risiken mit amtlichem Siegel: Mängel bei der Zulassung gentechnisch veränderter Pflanzen" zusammenfassen.

 
Aktuelles
Wald-Bilanz der Bundesregierung täuscht über Defizite hinweg
Kritik von Umweltverbänden
Umweltverbände sehen nach Vorstellung der Ergebnisse der dritten Bundeswaldinventur (BWI3) durch Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt weiterhin Defizite beim Waldnaturschutz.

 
Aktuelles
Feuchtwiesenschutz in der Alsterniederung
Staatssekretärin Dr. Silke Schneider überreicht Förderbescheid an das Gut Wulksfelde
Dr. Silke Schneider, Staatssekretärin des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume besichtigte am 02. Oktober in der Alsterniederung ein neues, vom Ministerium gefördertes Projekt zum Schutz artenreicher Feuchtwiesen und überreichte dabei den offiziellen Förderbescheid. Auf ungewöhnlich großer Fläche von rund 38 ha widmet sich das Gut Wulksfelde dem Schutz von sogenannten Flachlandmähwiesen, die als vielfältige Grünlandökosystem in Schleswig-Holstein heute sehr selten geworden sind.

 
   1 - 10     von 484