Sie befinden sich hier: | Aktuelles


alle Beiträge anzeigen | neue Suche
 
Aktuelles
Jetzt ist es amtlich: Öko-Tierhaltung ist die Zukunft!
Gutachten zeigt: Industrielle Tierproduktion nichts zukunftsfähig - Schmidt muss Weichen auf Öko-Tierhaltung stellen
Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), kommentiert das Gutachten des Wissenschaftlichen Beirates für Agrarpolitik der Bundesregierung zur Tierhaltung, das heute Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt überreicht wurde: "Was die Bio-Bewegung seit Jahrzehnten einfordert, bekommt die Bundesregierung jetzt von ihrem eigenen wissenschaftlichen Beirat Schwarz auf Weiß: Die industrielle Tierhaltung ist nicht zukunftsfähig. Die Haltungsbedingungen, die Züchtungsziele und die Fütterung, die von einem Markt erzwungen werden, in dem nur der Preis zählt, müssen beendet werden.

 
Aktuelles
WHO warnt vor Glyphosat
Umweltinstitut München e.V.: Glyphosat muss jetzt endlich aus dem Verkehr gezogen werden!
Das Pflanzengift Glyphosat ist gefährlich, das hat jetzt auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestätigt. Laut WHO ist der weltweit meistgenutzte Herbizid-Wirkstoff "wahrscheinlich krebserzeugend bei Menschen". In Deutschland enthalten 92 Pestizide Glyphosat , allen voran "Roundup" von Monsanto. Außer beim Anbau von Gen-Pflanzen wird Glyphosat in der konventionellen Landwirtschaft beispielsweise dafür eingesetzt, Getreide schneller "abreifen" zu lassen. Es findet aber auch in Privatgärten und Grünanlagen Verwendung.

 
Aktuelles
NABU: Starke Zunahme klimaschädlicher Schiffsabgase befürchtet
Tschimpke: Schamlose Verschmutzungsprivilegien - internationale Regulierung dringend nötig
Schiffe sind bereits heute für bis zu 13 Prozent der weltweiten Dieselrußemissionen verantwortlich. Bis 2050 könnten sich die Rußemissionen aus der Schifffahrt sogar verdreifachen, so das Ergebnis einer frisch veröffentlichten Studie des International Council on Clean Transportation (ICCT).

 
Aktuelles
Amphibienwanderung beginnt
Frühlingshafte Temperaturen geben Startschuss für Amphibienwanderung - NABU bittet Autofahrer um Rücksicht
Wenn die Temperaturen wieder milder werden und auch nachts über den Gefrierpunkt bleiben, beginnen die Amphibien ihre Wanderung zu den Laichgewässern. Die ersten, vereinzelten Tiere waren bereits in den letzten Tagen in Hamburg gesichtet worden.

 
Aktuelles
Wege zu einer gesellschaftlich akzeptierten Nutztierhaltung:
Mehr Tier- und Umweltschutz dringend erforderlich - und machbar!
Der Wissenschaftliche Beirat für Agrarpolitik (WBA) beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) übergibt heute sein Gutachten "Wege zu einer gesellschaftlich akzeptierten Nutztierhaltung" an Bundesminister Christian Schmidt (BMEL). Trotz deutlicher Fortschritte bei der Ressourceneffizienz bestehen zum Teil erhebliche Defizite beim Tier- und Umweltschutz.

 
Aktuelles
Übergewicht bei Kindern: stärker kulturell als genetisch bedingt
Forschungsergebnisse der City University und der LSE könnten bedeutende Folgen für die Gesundheitspolitik haben
Einer neuen gemeinsamen Studie der City University London und der LSE (London School of Economics) zufolge ist der Lebensstil der Eltern in höherem Maße verantwortlich für das Übergewicht ihrer Kinder als die Genetik.

 
Aktuelles
Wir brauchen eine echte Bodenschutzpolitik
Immer weniger fruchtbares Land: Bioland ruft zum Handeln auf
Die Vereinten Nationen haben 2015 zum internationalen Jahr des Bodens erklärt. Denn um unsere Böden - die Grundlage für unsere Ernährung, für Biodiversität und Klimaschutz - steht es schlecht. Die Zahlen sind erschreckend: 24 Milliarden Tonnen fruchtbarer Boden gehen weltweit jedes Jahr verloren. Auch Europa verliert den Boden unter den Füßen: Mehr als 25 Prozent des EU-Gebiets sind bereits von Erosion durch Wasser betroffen.

 
Aktuelles
Nicht spekulieren, sondern ausrechnen:
Was verschlingt eigentlich mein Fleischkonsum?
Problematische Tierhaltung, Ressourcenverbrauch und exzessive Antibiotika-Behandlungen - diese Themen bekommen Verbraucher bei jedem Fleischskandal erneut vorgekaut. Und trotzdem verzehrt der Durchschnittsdeutsche weiterhin 60 Kilogramm Fleisch pro Jahr.

 
Aktuelles
Greenpeace überprüft Detox-Versprechen der Modelabels
Sünder und Saubermänner
reenpeace hat den großen Modefirmen Druck gemacht: Im Zuge der Detox-Kampagne verpflichteten sich 30 Modelabels, bis 2020 auf eine saubere Textilproduktion umzusteigen. Nun stehen die Kleidungsfirmen auf dem Prüfstand: Wer setzt die guten Vorsätze tatsächlich um?

 
Aktuelles
NABU: Jetzt bundesweiten Aufruf gegen Fracking unterschreiben
Tschimpke: Risikotechnologie gefährdet Trinkwasser, Felder und Seen
Am heutigen Freitag hat der NABU eine bundesweite Kampagne gegen die Förderung von Erdöl und Erdgas mittels der Fracking-Technik gestartet. Städte, Gemeinden und Bürger können ab sofort einen Aufruf unterzeichnen und so ihren Protest gegen die umstrittene Fördermethode zum Ausdruck bringen.

 
   1 - 10     von 568