Sie befinden sich hier: | Aktuelles


alle Beiträge anzeigen | neue Suche
 
Aktuelles
DNR und BÖLW zum Milchgipfel in Brüssel am 15. Juli
Weniger Milch, mehr Qualität, mehr Naturschutz, mehr Einkommen
Die Lage vieler Milchviehbetriebe ist dramatisch und der Fehler liegt im System - das betonen der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) und der Umweltdachverband Deutscher Naturschutzring (DNR) anlässlich des Krisengipfels von Ländern, Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt, EU-Agrarkommissar Hogan und dem französischen Landwirtschaftsminister Le Foll in Brüssel. "Neben der Symptombehandlung in Form akuter Krisenhilfen müssen auf dem Milchgipfel vor allem die Ursachen der Krise gemeinsam mit Landwirten und Handel an der Wurzel gepackt werden. Die Bauern stecken in einem Teufelskreis aus Überproduktion und Tiefstpreisen", sagt BÖLW-Vorsitzender Felix Prinz zu Löwenstein.

 
Aktuelles
Handel tut nichts gegen Wegwerfbecher
Aktuelle ROBIN WOOD-Studie veröffentlicht
Wegwerfbecher schaden Wäldern und Klima und vergrößern den Müllberg. Die anbietenden Unternehmen schert das nicht. Das ergibt eine aktuelle Befragung von ROBIN WOOD. Die Umweltorganisation fordert vom Handel, auf Mehrwegbecher umzusteigen. 130 Einwegbecher für Kaffee, Tee, Bier und Limo nutzt statistisch gesehen jeder Verbraucher in Deutschland pro Jahr - eine gigantische Verschwendung! ROBIN WOOD wollte wissen, was der Handel gegen Umweltschäden durch Wegwerfbecher tut und hat neun große Bäckerei-, Fast-Food- und Kaffeehausketten sowie die Deutsche Bahn befragt. Das Ergebnis ist ernüchternd.

 
Aktuelles
Ökolandbau: Mehr Betriebe, größere Fläche
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung veröffentlicht Strukturdaten 2015
Der ökologische Landbau in Deutschland ist 2015 weiter stabil gewachsen. Das geht aus den Jahresmeldungen der Länder hervor. Die Zahl der ökologisch wirtschaftenden landwirtschaftlichen Betriebe betrug 24.736, das waren 5,7 Prozent mehr als im Vorjahr (2014: 23.398).

 
Aktuelles
Jetzt bewerben für Hanse-Umweltpreis 2016!
NABU und Dagmar Berghoff rufen zur Teilnahme auf. Für Projekte im Natur- und Klimaschutz gibt es Preisgelder in Höhe von 6.000 Euro
Von Schutzprojekten für einzelne Tierarten, über praktische Energiespar-Ideen bis hin zum Bau von Insektenhotels und Nistkästen - der Hanse-Umweltpreis zeichnet seit 1995 die unterschiedlichsten Initiativen zum Schutz von Natur und Klima aus. Auch 2016 sucht der NABU wieder preiswürdige Projekte aus Hamburg und ruft deshalb gemeinsam mit Schirmherrin Dagmar Berghoff dazu auf, sich bis 30. September 2016 zu bewerben.

 
Aktuelles
Nachhaltig einrichten: Beim Möbelkauf auf Langlebigkeit achten
Wer bei der Wohnungseinrichtung nachwachsende Rohstoffe bevorzugt und hohe Qualität achtet oder alte Möbel aufarbeiten lässt, vermeidet Abfall. Im Jahr fallen in Deutschland aktuell rund 29 Kilogramm Sperrmüll pro Einwohner an.
Welche Kriterien für umweltfreundliches Wohnen noch entscheidend sind, erläutert der Rat für Nachhaltige Entwicklung in seinem Einkaufsratgeber "Der Nachhaltige Warenkorb" (www.nachhaltiger-warenkorb.de). Beispielsweise haben langlebige Möbel eine bessere Klimabilanz.

 
Aktuelles
Kreative Rezeptideen gesucht: Hamburg kocht regional, saisonal, natürlich BIO!
Der Ökomarkt e.V. sucht gemeinsam mit der Hockey-Nationalspielerin und Food-Bloggerin Marie Mävers unter www.bio-rezeptwettbewerb.de die fünf besten Rezepte für eine nachhaltige Ernährung
Von der Vorspeise bis zum Dessert können Teilnehmende bis zum 15. September unter dem Motto REGIONAL - SAISONAL - NATÜRLICH BIO ihre Rezepte auf www.bio-rezeptwettbewerb.de hochladen und tolle Preise gewinnen. Als Hauptgewinn winkt eine Übernachtung für zwei Personen in den Baumhäusern des Elbinselhofs Krautsand . Für die Plätze zwei und drei gibt es Probe-Kisten mit knackigem Gemüse vom Sannmann Gemüse-Abo . Die Plätze vier und fünf erhalten einen Restaurantgutschein für Manna`s Bio-Bistro . Alle GewinnerInnen können sich zudem auf einen Fototermin mit der erfolgreichen Hockey-Nationalspielerin, vierfachen Hockey-Meisterin und Food-Bloggerin Marie Mävers freuen.

 
Aktuelles
Warum hat die Tofu-Wurst einen Platz auf dem Grill verdient?
Mit dem Newsflash vom Ökomarkt e. V. Wissenswertes zum Thema "Nachhaltiger Konsum" erfahren
Was gibt es schöneres als an warmen Sommerabenden mit Freunden draußen zu grillen? Jeder bringt etwas mit und gemeinsam wird in kürzester Zeit ein großes Buffet auf der Decke im Gras ausgebreitet. Fleischliebhaber, Vegetarier und Veganer teilen sich den kleinen Platz auf dem Grill und nicht selten wird über die verschiedenen Vorlieben und Essgewohnheiten diskutiert. Wer Spaß an diesen Diskussionen hat und mehr zum Thema nachhaltige Ernährung erfahren möchte, findet im Newsflash BIOlicious Wissenswertes und hilfreiche Tipps.

 
Aktuelles
Regionalität fällt nicht vom Himmel!
Regionalbewegung fordert Bundesprogramm Regionalvermarktung
Um dem steigenden Bedürfnis der Verbraucher nach glaubwürdigen regionalen Produkten Rechnung zu tragen und Regionalvermarktungsinitiativen die dafür notwendigen Rahmenbedingungen zu ermöglichen, fordert der Bundesverband der Regionalbewegung e.V. die Auflage eines Bundesprogramms Regionalvermarktung. Darin waren sich die rund 200 Teilnehmer aus der Republik einig, die anlässlich des 8. Bundestreffens der Regionalbewegung am 3. und 4. Juni in Hamburg die breite Themenvielfalt der Regionalbewegung diskutierten.

 
Aktuelles
aid-Saisonkalender App
Mobiler Einkaufshelfer fürs Handy
Wer sich und der Umwelt etwas Gutes tun will, sollte zu Obst und Gemüse der Saison greifen, am besten aus der nahen Region. Denn Saisonware zeichnet sich in der Regel durch Frische, optimale Reife, günstige Preise und kurze Transportwege aus. Doch wann haben Spargel, Aprikosen, Spitzkohl und Co. eigentlich Saison? Das verrät schnell und unkompliziert die neue kostenlose aid-App "Saisonkalender", die kostenfrei zum Herunterladen im App Store von iTunes und Google Play zu finden ist.

 
Aktuelles
Pannenschutz für Marmelade
Das rettet Selbstgemachtes und Gekauftes vor dem Abfall
Sommer ist Beerenzeit: Von Juni bis August ist das heimische Angebot für dieses Obst besonders groß. Lange aufbewahren lassen sich frische Beeren allerdings nicht. Länger haltbar sind sie als selbst gemachte Marmelade. Die Initiative Zu gut für die Tonne! des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft gibt Tipps, wie Marmeladen möglichst lange halten und wie man Pannen beim Einkochen ausbügeln kann.

 
   1 - 10     von 390